Inhalt

Loretokapelle

Eine hübsche, kleine Kapelle steht leicht ausserhalb des Stadtzentrums, Richtung Bütschwil.
Die Loretokapelle befindet sich etwa ein Kilometer ausserhalb des Stadtkerns, Richtung Wil/Bütschwil.
Auf einem Felsplateau über dem Einschnitt der alten Talstrasse liegt die Wallfahrtskapelle «St. Loreto».

Gestiftet wurde sie 1678 von Hug Ludwig Reding von Biberegg (1639 - 1705), Landvogt der Grafschaft Toggenburg von 1669 bis 1685, und seiner Gemahlin Anna Maria von Roll. Die Kapellweihe und die Weihe des Hauptaltars durch Weihbischof Georg Sigismund Müller von Konstanz (Titular 1655-1686) fand am 16. Mai 1680 statt. Baumeister und Künstler sind unbekannt. Aufgang anlässlich der Strassenverbreiterung von 1971 verändert, Kapelle und Ausstattung 1953 letztmals restauriert.


Beschrieb


Aussen:
Originelles, nach Süden ausgerichtetes Bauwerk des Frühbarock. Hauptkapelle mit schlicht verputztem Mauerwerk und steilem, geschweiftem Satteldach. Nördlich vorgelagert die leicht eingezogene, über quadratischem Grundriss errichtete Turmkapelle. Das achteckige Fronttürmchen ist reich gegliedert und wird von einer doppelten, durch eine Laterne gestelzte Zwiebelhaube bekrönt.

Innen:
Das dreigeteilte Innere ist in deutlicher Anlehnung an die «casa santa» in Loreto (Italien) gehalten, charakterisiert durch das Tonnengewölbe, das Fehlen von Fenstern und die Backsteinmalerei. (Das nach der Legende 1291 von Engeln nach Loreto bei Ancona an der Adria entführte Häuschen der Heiligen Familie in Nazareth wurde ein international berühmtes Heiligtum und dementsprechend häufig nachgebildet.) Altarförmige Bekrönung des inneren Eingangs (Pforte) zur Gnadenkapelle mit qualitätvoller barocker Verkündigungsgruppe. Auf der rechten Seite erinnert ein 1708 datierter Epitaph (Gedächtnistafel) an Anna Barbara Wirth-Germann, die der Kaplaneipfründe 6000 Gulden stiftete. Im langgestreckten eigentlichen Kapellenraum, dem Heiligen Haus, befindet sich der dreiteilige Säulenaltar mit dem von Engelfiguren flankierten Wappen des Abtes Gallus Alt (reg. 1654 - 1687). In der Rundbogennische hinter dem Altar steht eine prachtvolle Madonnenstatue, die in Armhaltung und Stellung des Kindes an das Original von Loreto erinnert.
Loretokapelle
9620 Lichtensteig

Loretokapelle Loretokapelle