Inhalt

Mini.Stadt 2025

Mini.Stadt Strategie

Lichtensteig besinnt sich mit ihrer Strategie ‹Mini.Stadt 2025› für ihre zukünftige Entwicklung auf ihre vorhandenen Potenziale: einmalige Architektur, breites kulturelles Angebot, Unternehmertum sowie mutige und innovative Bürgerinnen. Lichtensteig wird als übersichtliches, identitätsstiftendes Städtchen mit urbanem Lebensstil in ländlicher Umgebung positioniert. Damit sollen vor allem weltoffene, moderne, aktive und interessierte Menschen mit Anspruch auf günstigen und schönen Wohnraum angesprochen werden, die in Lichtensteig leben und nicht nur wohnen wollen.

Die Strategie entstand in einem mehrjährigen partizipativen Prozess, indem mehrere hundert Personen in unterschiedlichen Formaten zusammengearbeitet haben. Die Essenz daraus ist in nachfolgendem Dokument zu finden: 

Broschüre Mini.Stadt Strategie 2025 (PDF)
Mini.Stadt Strategie 2025 (PDF)


Räumliche Vision und Strategie 2050

Wie viel Raum soll künftig für welche Nutzung wo zur Verfügung stehen? Wie lässt sich die gewünschte Innenentwicklung erreichen? Wie lässt sich die Lebensqualität halten und steigern? Wie können die Nachhaltigskeitsziele räumlich umgesetzt werden? Und wie soll sich die Gemeinde weiterentwickeln, um für künftige Generationen lebenswert zu sein? Die ‹Vision und Strategie 2050› gibt Antworten auf diese Fragen. Sie wurde im Rahmen eines breit angelegten Mitwirkungsprozesses erarbeitet, von einer Begleitgruppe unterstützt und vom Gemeinderat politisch und strategisch geführt. 

Räumliche Vision und Strategie 2050

Lichtensteig Ort für Macher*innen 

Lichtensteig ist der Ort, an dem Macher*innen eine Plattform erhalten und in den Bereichen Kultur, Gesellschaft und Unternehmertum ihre Ideen umsetzen können. Auch die Stadtverwaltung spielt hier eine Rolle und ermöglicht Projekte in einem progressiven Umfeld. Wir möchten Freiheiten bieten und Möglichkeiten eröffnen.

Wer anpackt, wer etwas macht, wird hier keine Stolpersteine vorfinden. Dafür durch kurze Wege und unkomplizierten Umgang hier in Lichtensteig den Rahmen für seine oder ihre Projektidee erhalten. Wir bieten Räumlichkeiten, Zugang zu Wissen und Netzwerken (wie etwa im Macherzentrum) sowie Infrastruktur. Als Stadtverwaltung sind wir flexibel und offen, genau so wie unsere Bürgerinnen und Bürger. Mathias Müller, Stadtpräsident

Prozesse

Beteiligungsprozess

140 Personen haben die Zukunft von Lichtensteig diskutiert an Zukunftskonferenzen, konkrete Ideen entwickelt und die Grundlagen gelegt für die strategische Weiterentwicklung. Daraus entstanden sind aber auch viele spannende Projekte. z.B. Erwerb Energiestadtlabel, Sanierung Kalberhalle, Erneuerung Spielplätze, Aufbau Jugendraum usw.

Netzwerk Altstadt

Lichtensteig hat zusammen mit dem "Netzwerk Altstadt" über mehrere Jahre einen Prozess zur Altstadtentwicklung durchgeführt. Die Probleme des Strukturwandels wurden umfassend aufgearbeitet. Dazu wurden verschiedenste Instrumente eingesetzt, wie Stadtanalyse, Wohnstrategie oder Hausanalysen. Der umfassende Prozess führte unter anderem zu Häusersanierungen in der Altstadt, zu Bevölkerungswachstum, löste einen Entwicklungsschub aus und setzte Entwicklungsschwerpunkte zum Beispiel am Obertorplatz.

Hausanalyse (PDF)
Stadtentwicklung (PDF)
Stadtanalyse (PDF)
Wohnstrategie (PDF)

Netzwerk 60+

120 Personen über 60 Jahre beteiligten sich an Workshops und diskutierten über das Leben als Seniorin oder Senior in Lichtensteig. Das Projekt wurde vom kantonalen Amt für Gesundheitsvorsorge St. Gallen im Rahmen des nationalen Projekts "VIA" mitgetragen. Es wurden drei konkrete Projekte umgesetzt wie die Angebotskoordination 60+, der monatliche Themenmittagstisch oder das Zeitvorsorgemodell von Zeitgut Toggenburg. Sie finden hier auch das Imagevideo der Zeitgut Toggenburg.

 

Kernprojekte

Die Kernprojekte sind die Knotenpunkte in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft und Kulinarik. Sie unterstützen mit ihrem Zweck die Gesamtentwicklung von Lichtensteig und der ganzen Region Toggenburg und tragen wesentlich zum strategischen Erfolg bei.  

Macherzentrum

Die Genossenschaft Macherzentrum hat die ehemalige Post in Lichtensteig in einen Coworkingspace umgewandelt. Die Organisation bündelt vorhandenes Wissen, das Unternehmertum wird gestärkt und der Fortschritt im Toggenburg soll aktiv mitgestaltet werden. Die Infrastruktur besteht aus einzelnen Arbeitsplätzen, die Coworker*innen nach ihren Bedürfnissen buchen und nutzen. Die Arbeitsplätze werden durch zwei Besprechungsräume, eine Begegnungszone (Event) und der offen verbundenen Kaffee-Küche ergänzt. Diese nutzen sowohl Coworker*innen als auch aussenstehende Firmen, Organisationen und Vereine für interne Anlässe wie Sitzungen oder Workshops, aber auch Treffen und Präsentationen mit ihren Kundinnen und Kunden. Das Macherzentrum baut die Angebote laufend aus. Aktuell bieten sie z.B. online ein Social Media Coaching.

Macherzentrum

Rathaus für Kultur

Die Stadtverwaltung ist ins historische Bankgebäude (UBS-Gründersitz) umgezogen. Der alte Standort wurde vom Verein Rathaus für Kultur umgenutzt und es entstand ein Kultur-Knotenpunkt der belebt und inspiriert. Es ist ein Ort, an dem Begegnungen stattfinden, wo Raum für Musik, Theater und bildende Kunst geboten wird und eigene Projektideen umgesetzt werden. Ausstellungen, Konzerte, Aufführungen und Lesungen beleben nicht nur das Haus, sie sind auch eine Bereicherung für die Region.

Zeitgut Toggenburg

Die Genossenschaft Zeitgut Toggenburg organisiert Nachbarschaftshilfe und Freiwilligenarbeit und zwar mit kompetenten Koordinator*innen. Jede geleistete Stunde ist gleichviel Wert: Wer eine Stunde einsetzt, erhält diese gutgeschrieben und kann diese später für seinen Bedarf beziehen. Aufgebaut wurde das Projekt im Rahmen des Netzwerk 60+.

Fabrik Stadtbrücke - Genossenschaft Stadtufer

An der Stadtbrücke in Lichtensteig liegt das leerstehende Textilareal mit 8000m2 Land und 8000m2 Geschossfläche sowie einem Wohnhaus mit Parkfläche. In einem partizipativen Prozess entwickeln kreative Macher*innen dieses Areal. Aktuell läuft eine Zwischennutzung. Am Ende soll der Kreativwirtschaft Raum für Ideen und Nutzungen geboten werden, die neue Wertschöpfung und innovative Köpfe nach Lichtensteig und ins Toggenburg bringen. 

Genossenschaft Stadtufer

ChääsWelt Toggenburg

Die ChääsWelt Toggenburg steht für innovative Betriebe und authentische Produkte. Als Interessengemeinschaft bringt sie Käsehersteller, Metzger, Bäcker, Landwirte und Gastronomen zusammen. Sie bündelt die kulinarische Vielfalt in touristischen Erlebnissen und macht sie den Besuchern im wörtlichen Sinn schmackhaft. Im einstigen historischen Marktstädtchen Lichtensteig wird ein kulinarisches Besucherzentrum aufgebaut. Hier wird sich alles um den Käse und seine Begleiter drehen – um Geschichte, Tradition und Herstellungstechniken. ChääsWelt Toggenburg

Auswahl weiterer Projekte

Familienzentrum

Für Kinder, Eltern und Betreuungspersonen bietet das Familienzentrum an zentraler Lage im Stadthaus eine breite Palette von Angeboten aus den Bereichen Information, Begegnung, Beratung und regelmässige Kinderhüte.

Mini-Rebberg - Weinbaugenossenschaft Lichtensteig

Die Weinbaugenossenschaft Lichtensteig realisiert und betreibt den Weinberg am Fusse des Städtlis. Der Mini-Weinberg ist als Erholungsort angelegt. Nebst besonderen Weintraubensorten, finden Sie im Mini-Rebberg auch Piwi-Tafeltrauben, Kräuter und weitere Pflanzen. Der gesamte Weinberg wird biologisch und ökologisch nachhaltig bewirtschaftet.

beAchtbar

Im ehemaligen Ladenlokal ist der Veranstaltungsort BeAchtbar entstanden, wo regelmässig Konzerte, Lesungen und weitere kulturelle Veranstaltungen stattfinden. beAchtbar ist nebst Raum für Kultur eine Gesundheitspraxis ( www.zeit-raum.li). Seit über 20 Jahren führt Barbara Schmid in Zürich eine Praxis und seit einigen Jahren auch in Lichtensteig.

KITA / Chinderhuus Haselmuus

Das Chinderhuus Haselmuus bietet ein familienergänzendes Betreuungsangebot mit naturpädagogischen Grundsätzen. Das Angebot richtet sich an alle Kinder ab 3 Monaten bis zum Ende der vierten Primarschulstufe. In den altersgemischten Gruppe stehen täglich 15 Betreuungsplätze zur Verfügung.

Power GYM Lichtensteig

Macher*innen müssen fit bleiben, um ihre Ideen nachhaltig umzusetzen. Umso schöner ist es, dass Lichtensteig seit einiger Zeit über einen Fitnessclub verfügt. Das Power GYM bietet nebst klassischem Gym-Fitness vielfältige Kampfsporten.

MAGASÄ im ersten Rank

Kultur, Möbel und vielfältige Kunstobjekte sind zu finden im ersten Rank im Magasä. Am ersten Freitag im Monat findet immer ein "FeinerFreitag" statt, denn man nicht verpassen sollte.

Behind the Bush Productions

In die alte Scheune an der Stadtaustrasse ist Leben eingekehrt mit Behind the Bush Productions. Es warten auf Sie Musik, Fotografie, Philosophie im Garten, Wissenschaft, Literatur und Natur sowie die wilden Künste der Küche.

Mini.Art - Mini.Wirkstadt

Wo früher die Firma Turbo Separator produzierte wirken heute junge, kreative Geister. Mini.art bezweckt die Erschaffung von Raum, aus welchem sich Begegnungen konstruktiv und kreativ zu einem nachhaltigen Lebenskonzept umsetzen lassen.

Energiestadt Lichtensteig

Lichtensteig zu klein, um eine Energiestadt zu sein? Keineswegs! Dank dem Engagement von Freiwilligen entstand aus dem Beteiligungsprozess die Projektgruppe "Energiewende", welche das Energiestadtlabel in Rekordzeit erarbeitet hat und seither konkrete Projekte zur Umsetzung bringt, wie beispielsweise den Nahwärmeverbund beim Schulareal.

Natur Flooz

Motivierte Junglichtensteiger*innen gestalten beim ehemaligen Fussballplatz an der Thur einen Begegnungsplatz im Einklang mit der Natur. Der Treffpunkt für die ganze Bevölkerung wird laufend weiterentwickelt.

Kalberhalle

Dank dem Einsatz der Lichtensteiger Vereine konnte die Kalberhalle komplett erneuert werden. Bis vor wenigen Jahren wurden hier noch Kälber gehandelt. Inzwischen ist daraus ein Eventlokal entstanden, welches vielfältig genutzt wird.

Wilde Weiber Lichtensteig

30 Frauen - 101 Ideen - 1 Ziel: die Mini.Stadt Lichtensteig beleben, attraktiver machen, die Gemeinschaft und das Gewerbe fördern und - nicht zuletzt - zusammen Spass haben. Im ersten Jahr haben die Wilden Weiber Lichtensteig aus 101 Ideen die eine grosse herausgeschält und organisieren seither u.a. den langen Tisch.

Blühendes Lichtensteig - Grünstadtlabel

Engagierte Lichtensteiger*innen setzen sich dafür ein, damit die öffentlichen Flächen nachhaltige bewirtschaftet werden. Das Ziel ist es, dass Lichtensteig das Grünstadtlabel erwerben kann und so ein weiteres Ausrufezeichen in der Gesamtentwicklung setzt. Die Initiative wurde mit dem Innovationspreis der Bindingstiftung ausgezeichnet für das Konzept "Genuss für Mensch und Natur".

Umnutzung altes Feuerwehrdepot

Die Feuerwehr hatte früher ihren Stützpunkt am Obertorplatz in Lichtensteig. Nach der Zusammenführung mit Wattwil wurde der Raum zwischenzeitlich als Lager genutzt, inzwischen aber ein Laden. Im Beaux sind Secondhand- und Secondseason-Kleider zu finden in ganz spezieller Atmosphäre.

Jost Bürgi Forum

Jost Bürgi ist einer der bedeutendsten Schweizer Persönlichkeiten der Mathematik, der Uhrenherstellung, der Technik und der Astronomie der Neuzeit. Er gilt als "Erfinder der Sekunde", entwickelte die Logarithmentafel und baute eindrückliche Himmelsgloben. Es finden regelmässige internationale Symposien statt und rund um Jost Bürgi wachsen weitere Zukunftsprojekte.

PaRadiesLi

„Mitänand“- oder Mitglieder-Läden sind die Antwort auf den immer weiter ausufernden Konsum im Live- und Online-Handel. Es gibt eine rasch anwachsende Anzahl von Konsument*innen, welche sich ein nachhaltiges und überschaubares Angebot für den täglichen Bedarf wünschen. Diesem Bedürfnis kommen Mitglieder-Läden in hohem Masse entgegen. Eine Gruppe von initiativen Menschen aus dem mittleren Toggenburg hat sich vorgenommen einen solchen „Mitänand“-Laden in Lichtensteig zu realisieren. Dazu wurde die Genossenschaft PaRadiesLi gegründet, deren Zweck etwas weiter gefasst ist als nur einen Laden zu betreiben. 

Weitere Projekte und neue Angebote

  • Arbeitsgruppen Erhalt SOB-Bahnsteg, medizinische Gesundheitsversorgung, Wochenmarkt, Tischtennisplatz, wohnliche Altstadt, Verkehrs- und Parkplatzkonzept, Erneuerung Spiel- und Begegnungsplätze
  • Stella's Bodega
  • Storchen Bar
  • Entwicklung Überbauungsplan Hof / Umstrukturierung Industrieareal
  • Entwicklung Überbauungsplatz Stadtbrücke / Umnutzung Industrieareal
  • Entwicklung Überbauungsplan Steigrüti
  • Entwicklung Überbauungsplan Au
Macher*innen Tag
Überschrift