Inhalt

Reallabor Bahnhof Lichtensteig

13. Januar 2023
Der Bahnhof Lichtensteig wird 2023 zum Reallabor. Gemeinsam mit Nutzer:innen des Bahnhofs werden neue Mobilitätslösungen und Nutzungen testweise erlebbar. Sind diese für Sie wertvoll? Kommen Sie vorbei und machen Sie sich gleich selbst ein Bild.

RegioHub+ entwickelt Regionalbahnhöfe gemeinsam mit den Nutzenden zu vielfältigen Mobilitätshubs weiter. Die Gemeinde Lichtensteig ist eine von fünf Pilotgemeinden. Gemeinden erhalten die Möglichkeit, die nutzer:innenorientierte Weiterentwicklung von Regionalbahnhöfen aktiv anzugehen und so eine nachhaltige Mobilität der Bevölkerung zu stärken. Das Vorgehen wird als Innovationsprojekt im Rahmen der Koordinationsstelle für nachhaltige Mobilität (KOMO) vom Bundesamt für Raumentwicklung ARE unterstützt. Die Umsetzung der Massnahmen im Reallabor am Bahnhof Lichtensteig wird zudem durch den Kanton St.Gallen im Rahmen des Energiekonzepts gefördert. Die Gemeinde Lichtensteig und weitere Akteur:innen werden durch die Büro für Mobilität AG begleitet.

 

Bedürfnisse der Nutzer:innen im Fokus
Im Jahr 2022 haben verschiedene Formen der Bedürfniserhebung stattgefunden. In Zusammenarbeit mit Zukunft.Bahnhof wurde eine Umfrage zum Bahnhof Lichtensteig und zur Mobilität in der Region durchgeführt. Insgesamt haben rund 500 Personen Auskunft zur Bahnhofsbenützung und alltäglichen Mobilität sowie ihren Bedürfnissen in Bezug auf den Bahnhof Lichtensteig gegeben. Zudem begleitete ein Mobilitätsexperte und eine Verhaltenpsychologin acht Personen aus der Region auf einer Reise, die über den Bahnhof Lichtensteig führte, zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten. Eine geringe Anzahl an Reisedokumentationen erfolgte auch in der SBB go-App. Damit konnte der Bahnhof Lichtensteig, eingebunden in alltägliche Reiseketten, verstanden werden. Als Synthese wurden fünf ausgewählte, typische Kund:innen am Bahnhof Lichtensteig mit ihrem jeweiligen Bezug zur ÖV-Benützung formuliert.

Im Juli 2022 hat zudem in der Bahnhalle im Bahnhofsquartier ein Workshop mit 14 Akteur:innen aus Bahnhofsquartier, Gemeinde und Region stattgefunden. Auf Basis der typischen Kund:innen wurden wiederum fünf Massnahmenfelder erarbeitet. Die Massnahmen setzen sich aus eigentlichen Mobilitätslösungen und weiteren Angeboten rund um den Bahnhof zusammen und finden Eingang ins Konzept, das Ende 2023 vorliegen wird. Gemeinsam mit Partner:innen wird im Reallabor über das Jahr 2023 der Bahnhof Lichtensteig für die Bevölkerung mit verschiedenen Angeboten und Anlässen erlebbar.

 

Reallabor? Hingehen, erleben, testen
Der Bahnhof Lichtensteig wird 2023 zum Reallabor, indem neue Mobilitätslösungen testweise erlebbar gemacht werden. Basierend auf der durchgeführten Umfrage konnten fünf typische Kund:innen des Bahnhofs definiert und Massnahmenfelder identifiziert werden. Die Wünsche dieser Kund:innen beinhalten verbesserte Verbindungen und Anbindungen vom und zum Bahnhof, attraktivere Veloparkierung, Einkaufs- und Verpflegungsmöglichkeiten, sowie gerechte Infrastruktur für Eltern mit Kinderwägen und mobilitätseingeschränkte Personen. Zudem wünschen sich die Kund:innen Begegnungsorte, Sitzgelegenheiten sowie sichere und attraktive Warteräume rund um den Bahnhof. Auf Basis der Bedürfnisse wurden fünf Massnahmenfelder erarbeitet, die aus eigentlichen Mobilitätslösungen und weiteren Angeboten rund um den Bahnhof zusammengesetzt sind. Gemeinsam mit dem Projekt Mini.Velostadt und weiteren Partner:innen wird im Reallabor über das Jahr 2023 der Bahnhof Lichtensteig für die Bevölkerung und Gäste mit verschiedenen Angeboten und Anlässen erlebbar.

Das Reallabor beinhaltet aktuell folgende Angebote und Aktivitäten:

  • Mobility-Fahrzeug am Bahnhof (ab 1.2.), um für die Wohnbevölkerung sporadische Transporte und Gäste die flexible Weiterfahrt zu ermöglichen;
  • Warten und Verweilen im Wartsaal (einzelne Tage: 27.1., 20.3. und 12.5.), für alle, die mögen. Am Abend findet jeweils ein «Palaver im Wartsaal» statt;
  • gesicherte Veloabstellplätze (ab April), um Velos und E-Bikes vor Beschädigung geschützt am Bahnhof zu parkieren.

Wir freuen uns, wenn Sie die neuen Möglichkeiten testen und diese in Ihren Alltag integrieren. Sind die Mobilitätsangebote für Sie wertvoll? Wir verstehen das Reallabor als partizipativen Veränderungsprozess. Falls Sie Anregungen oder Rückmeldungen zum Reallabor am und um den Bahnhof Lichtensteig haben, dürfen Sie sich gerne an bahnhof@lichtensteig.sg.ch wenden.

 

Informationen zu den einzelnen Massnahmen
Carsharing: So beziehen Sie das kostenlose mobilityTEST-Abo für drei Monate

Besuchen Sie mobility.ch/mobilitytest und wählen Sie „Jetzt anmelden“.

Voraussetzung zum Bezug eines kostenlosen mobilityTEST-Abos für drei Monate:

  • Wohnsitzadresse mit Postleitzahl 9620 oder 9622
  • Gültiger Fahrausweis (Kategorie B)

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, geben Sie den Promo-Code „LICHTENSTEIG23MFA“ im Anmeldevorgang im Schritt Bezahlung/Optionen ein. Halten Sie, sofern vorhanden, auch Ihren SwissPass bereit. Sollten Sie keine SwissPass-Karte besitzen, erhalten Sie eine Mobility-Card per Post.

Das Angebot ist limitiert, solange Vorrat. Die Kosten für die effektive Benützung des Mobility-Fahrzeugs am Bahnhof Lichtensteig (oder an weiteren Standorten) tragen die Nutzer:innen.

 

Medienberichte und weiterführende Informationen

Bahnhof