Inhalt

Kochen gegen Food-Waste

06. 08. 2019

Rund ein Drittel der Lebensmittel in der Schweiz geht zwischen Feld und Teller verloren oder landet im Abfall. Wie sich ein Teil dieses Food-Waste mit kreativen Resten-Menus vermeiden lässt, demonstriert Phillip Schneider, Koch der Krone Mosnang, im Kochkurs in Lichtensteig.

Food-Waste bezeichnet verschwendete Lebensmittel. Dabei handelt es sich um Produkte, die wir in unserem täglichen Konsum nicht verwerten, weil wir zu viel eingekauft haben, die Portion im Restaurant zu gross ist oder weil wir einfach keine Lust mehr haben, den ganzen Teller leer zu essen. Pro Person landen in der Schweiz im Durchschnitt 300 kg einwandfreie Lebensmittel pro Jahr im Abfall. Hauptgründe für diese grosse Menge sind die fehlende Wahrnehmung der eigenen Lebensmittelabfälle, mangelndes Bewusstsein für den Wert von Nahrungsmitteln sowie unzureichendes Wissen über die Haltbarkeit, Lagerung und Methoden zur Resteverwertung.

Genau hier setzt der Kochkurs der Energiekommission Lichtensteig an. Interessierte Hausfrauen und Hausmänner erfahren, welches Potenzial Essenreste für die Zubereitung feiner Menus bieten. Sie erhalten die Tipps von einem der grossen Köche im Toggenburg: Phillipp Schneider, Geschäftsführer und Koch im Restaurant Krone, Mosnang. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren am Kochkurs, wie sie Essensreste vermeiden oder genussvoll verwerten können und bereiten kreative, von Philipp Schneider entworfene Rezepte zu.

Der Kochkurs wird von der Energiekommission Lichtensteig finanziell unterstützt und findet in der Klubschule Migros in Lichtensteig statt:

  • Donnerstag, 12.09.19, 18.30–21.50 Uhr (Kosten CHF 67.-)

  • Samstag, 21.09.19, 10.30–14.00 Uhr (Kosten CHF 67.-)

Weitere Informationen und Anmeldung: www.klubschule.ch